17. Schweizer Bildungsfestival in Weggis:
Das Selbst und die Anderen

Daten

Datum: 17. – 20. August 2023
Uhrzeit: Start am 1. Tag um 10.30 Uhr
Ende am letzten Tag um 15.30 Uhr 
Leitung: Prof. Dr. Joachim Bauer (DE)
Marianne Bentzen (DK)
Dr. Peter A. Levine (USA)
Sprache: Englisch mit Übersetzung ins Deutsche
deutsche Beiträge werden für Englischsprachige über Kopfhörer ins Englische übersetzt
Kosten: CHF 1'090.00
Kursort: Seminarhotel Rigi
Seestrasse 53 - 55
6353 Weggis

Bitte buchen Sie Ihre Zimmerwünsche direkt im Hotel Rigi:
infoHezhImpDS5nNH3lhotelrigi.ch,
Tel: 041 392 03 92

Bitte beachten Sie, dass das Hotel für das Mittagessen und die allgemeine Benützung der Einrichtungen eine obligatorische Tagespauschale von CHF 32 erhebt, falls Sie nicht im Hotel übernachten.


PROGRAMM:

Donnerstag, 17. August 2023

10.30 Uhr

Eröffnung
 mit Dr. Urs Honauer (CH),

Gastgeber und Initiator des Bildungsfestivals




10.45 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr


"Selbst", "Andere" und "Wir":
Autonomie und Verbundenheit aus neurowissenschaftlicher Sicht

Prof. Dr. Joachim Bauer (DE)


Menschliche Säuglinge sind menschliche Wesen mit Gefühlen (z. B. Zufriedenheit oder Schmerz) , den Anspruch auf menschliche Würde, ein "Selbst", haben sie jedoch (noch) nicht. Die präfrontale Hirnregion, in der sich das Selbst-Netzwerk im Verlauf der ersten Lebensmonate entwickeln wird, ist zum Zeitpunkt der Geburt biologisch noch unreif. Wie also kommt das Selbst ins Kind? Seine Entstehung verdankt das Selbst Resonanzprozessen, die sich zwischen Säugling und Bezugspersonen abspielen. Interpersonelle Resonanzen sind nicht nur für die Entstehung, sondern bleiben auch für die Bewahrung des Selbst im weiteren Leben von Bedeutung.

20.00 - 21.30 Uhr


Musik am See

Songs for You,
Songs for the Earth

Peter Wydler | Tian Long Li  - Duo



Peter Wydler (CH) - guitar, vocals
Singer/Songwriter mit schweizerisch/amerikanischen Wurzeln
Seine Kompositionen verschmelzen Jazz, Blues und Worldmusic zu einem grooving Klangerlebnis

Tian Long Li (Süd China)
Mundharmonikavirtuose aus Südchina
Er ist gleichermassen im Jazz, Blues und in der Worldmusic zuhause. Aus seiner Feder stammen viele Kompositionen mit einem ausgeprägten persönlichen Stil



Freitag, 18. August 2023

8.00 - 9.00 Uhr


Selbstkontakt stärken mit Trauma-Sensitivem Qi Gong
Paki E. Heisserer (CH)

10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr


Ich - Du - Wir im Leben und in der spirituellen Entwicklung
Marianne Bentzen (DK)


Das Leben verlangt von uns ein feines Geschick. Am Anfang unseres Lebens ist alles, was wir tun, im Körper, mit dem Körper - und zusammen mit anderen. Irgendwie entwickeln wir aus diesem Prozess heraus ein Gefühl von "Ich". Ausserdem wird alles, was die anderen tun, zu einem Teil unserer Zukunftserwartung in Bezug auf die Welt. Dieser Hin- und Her-Dialog von Ich und Du ermöglicht es uns, ein Gefühl des Zusammenseins zu entwickeln, ein Gefühl des gemeinsamen Flusses oder WIR - UNS. Dieses Wir-Uns-Gefühl bestimmt, wie sich Liebesbeziehungen entwickeln, wie sich Kultur entwickelt und auch wie sich tiefere spirituelle Begegnungen bauen.

An diesem Tag werden wir einige der ersten Schritte in diesem Entwicklungsprozess kennenlernen und üben, einen kurzen Blick auf den kulturellen Aspekt werfen und eine der spirituellen Übungen ausprobieren, die darauf aufbauen.


20.00 - 21.30 Uhr


Ein sicheres Beziehungsfeld kreieren
Jim Feil (USA)

Der Prozess des Zusammenspiels von zwei Körpern, den Stanley Keleman als Co-Bodying umschrieb, beginnt in der ersten Schwangerschaftswoche mit der Einnistung.Ein wahres Miteinander von Körpern, bei dem sich die Form des Embryos aus der grosszügigen, kontinuierlichen Nahrung und Verbindung der Mutter entwickelt.Nach der Geburt unterstützt das Co-Bodying weiterhin die Formung des Babys und Kleinkindes durch eine Vielzahl von Bindungsformen, die genau auf die Entwicklungsstadien des wachsenden Menschen abgestimmt sind.
Im therapeutischen Prozess lebt das Individuum weiterhin davon, gesehen, gehört und genau gespiegelt zu werden - eines der grössten Geschenke, die wir uns gegenseitig machen können. Dies ist das Beziehungsfeld, das sich mit allen Menschen im Laufe unseres Lebens entwickelt und das wir in an diesem Abend kurz erkunden werden.



Samstag, 19. August 2023

8.00 - 9.00 Uhr
Selbstkontakt stärken mit Trauma-Sensitivem Qi Gong
Paki E. Heisserer (CH)


10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr



Vom Eins-Sein zur Trennung und dem neuen Zusammenkommen
Dr. Peter A. Levine (USA)

So wie sich das Leben von der Zeugung zur Schwangerschaft, zu Geburt, zu Kleinkind- und Kindheits-Phasen, zur Adoleszenz und zum Erwachsenen-Sein manifestiert, bewegen wir Menschen uns aus dem Kokon des Eins-Seins zur grossen Herausforderung des Getrennt-Seins und dann als Erwachsene zur Individuation. Diese atemberaubende Entwicklung in Richtung Ganzheit beeinhaltet die Bewegung vom Ich (und der eigenen Beziehung dazu) zum Du.  An diesem auch stark experimentell ausgerichteten Tag können die Anwesenden diese wunderbare Transformation explorieren.


20.O0 - 21.30 Uhr
Schläft ein Lied in allen Dingen - Open-Air-Konzert des "chorwald"


im Pavillon am See (beim Schiffsteg in Weggis)

unter der Leitung von Jürg Surber, begleitet vom Duo "rondom" mit Klarinette und Akkordeon

Der chorwald lädt zu einem sommerlichen Liederprogramm ein und bringt einen Liederstrauss aus Volksliedern verschiedener Kulturen, besinnlichen Melodien aus Klassik und Film sowie jazzigen Klängen. Besungen werden neben Liedern aus dem heimatlichen Appenzellerland jahreszeitliche Themen wie das Wechselspiel von Sonne und Nebel im rätoromanischen Lied «Sulegl», der Regenbogen im Filmklassiker «Moon River», Tanz und Lebensfreude im Renaissance­Madrigal «Tourdion» oder im spanischen Volkslied «Con el vito» und immer wieder Variationen der Liebe zum Beispiel im Lied «Fly with me» aus dem Film «As it is in Heaven».


Der chorwald ist 1982 aus dem Zusammenschluss zwischen dem 1879 gegründeten Männer- und dem 1904 gegründeten Frauen- und Töchterchor hervorgegangen. In den letzten Jahren hat er sich einen guten Ruf erworben durch speziell konzipierte Konzertprogramme und eine sorgfältige Klangkultur. Ursprünglich war er ein reiner Dorfchor in Wald (AR), heute ist er ein Appenzeller Regionalchor mit rund 65 Sängerinnen und Sängern aus allen umliegenden Dörfern.




Sonntag, 20. August 2023

8.00 - 9.00 Uhr
Selbstkontakt stärken mit Trauma-Sensitivem Qi Gong
Paki E. Heisserer (CH)

10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Fazit: Gemeinsamkeiten und Differenzen der drei Beiträge
mit Prof. Dr. Joachim Bauer, Marianne Bentzen, Dr. Peter A. Levine
Moderation: Dr. Urs Honauer


Prof. Dr. Joachim Bauer

Prof. Dr. Joachim Bauer ist Arzt, Psychotherapeut, Neurowissenschaftler und Autor viel beachteter Sachbücher. Bauer ist ausgebildet als Internist und Psychiater und in beiden Fächern auch habilitiert. Für herausragende neurowissenschaftliche Arbeiten wurde er mit dem Organon-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie ausgezeichnet. Er lebt und praktiziert seit …

Marianne Bentzen

Marianne Bentzen unterrichtete in ihrem vier Jahrzehnte langen Wirken als eine der weltweit führenden Körperpsychotherapeutinnen viele internationale Trainings – sowohl in Europa wie auch in den USA.Seit Anfang der 1990er Jahre hat sie zusammen mit ihrer Freundin und Kollegin, der Psychologin Susan Hart, die Theorie der Neuroaffektiven Entwicklungspsychologie (NADP) entwickelt, die …

Dr. Peter A. Levine

Dr. Peter A. Levine hat seit 50 Jahren die menschlichen Reaktionen auf Stress und Trauma intensiv studiert und daraus sein Lebenswerk SOMATIC EXPERIENCING (SE) kreiert. Er gilt als weltweit führender Fachmann im Bereich der somatisch ausgerichteten Traumalehre. Er studierte in Berkeley und promovierte in medizinischer Biophysik und in Psychologie. Später war er war Berater für die NASA …

Anmeldung nicht möglich!

Wir haben Sie als Bot (Web-Roboter) identifiziert, bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder wenden Sie sich an unseren Kontakt.