16. Schweizer Bildungsfestival:
Der Körper als Ort der Heilung

Daten

Datum: 18. – 21. August 2022
Uhrzeit: Start am 1. Tag um 10.30 Uhr
Ende am letzten Tag um 15.30 Uhr 
Leitung: Marianne Bentzen (DK)
Dr. James Jim Feil (USA)
Dr. Peter A. Levine (USA)
Sprache: Englisch mit Übersetzung ins Deutsche
Kosten: CHF 1'090
Kursort: Seminarhotel Rigi
Seestrasse 53 - 55
6353 Weggis

Bitte buchen Sie Ihre Zimmerwünsche direkt im Hotel Rigi:
infozHiX6ouPjjneuXHhotelrigi.ch,
Tel: 041 392 03 92

Bitte beachten Sie, dass das Hotel für das Mittagessen und die allgemeine Benützung der Einrichtungen eine obligatorische Tagespauschale von CHF 32 erhebt, falls Sie nicht im Hotel übernachten.


PROGRAMM:

Donnerstag, 18. August 2022

10.30 Uhr

Eröffnung
 mit Dr. Urs Honauer (CH),

Gastgeber und Initiator des Bildungsfestivals




10.45 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr


Information, Rhythmus und Resonanz:
3 entscheidende Ressourcen für den Heilungsprozess
Dr. Jim Feil (USA)

An diesem ersten Tag des Bildungsfestivals in Weggis werden die Anwesenden unter der Leitung von Dr. Jim Feil untersuchen, was es bedeutet, Ideen und Erfahrungen aus der Welt der Physik, wie Felder, Kräfte, Wellen, Teilchen und Kreisläufe, in ihren Auswirkungen auf unser tägliches Leben und unsere dort stattfindenden Aktivitäten einzubeziehen. Diese Integration ausgewählter Konzepte aus Biologie und Physik in die Ebenen von Therapie und Pädagogik gibt es seit gut 70 Jahren – oder mehr.

Lebewesen nehmen ständig Materie, Energie und Informationen in beträchtlichen Mengen auf – und produzieren sie, um sich selbst zu erhalten, zu reparieren, zu wachsen und zu entwickeln. Diese Inputs müssen im ganzen Körper verteilt, von Zellen aller Art aufgenommen und umgewandelt werden, um die Integrität des Körpers aufrecht zu erhalten (jüngsten Berechnungen zufolge gibt es 37 Billionen Körperzellen mit 200 Zelltypen). Auf jeder Ebene des menschlichen Systems finden ständig Auf-, Ab- und Umbauprozesse statt.

Jim Feil erörtert und demonstriert anhand von ausgewählten Beispielen und Anwendungen, wie Informationen, Rhythmen und Resonanz gezielt in Untersuchungen und therapeutische Sitzungen einbezogen werden können. Diese drei Ressourcen sind von grundlegender Bedeutung für den Erhalt und die Wiedererlangung von Gesundheit, unabhängig davon, welche anderen Modalitäten wir auch noch anwenden. Kleine Gruppenübungen werden den theoretischen Teil auflockern, damit die Teilnehmenden die Prinzipien der Arbeit direkt erfahren können.

20.00 - 21.30 Uhr


Das Herz als Heilkraft, Teil 1
Jack Kornfield (USA) - Online


Präsenz, Mitgefühl, innere Freiheit und Identität sind für uns Menschen die Tugenden mit Gold Standard. In diesem dreiteiligen Abendseminar fokussieren die Anwesenden unter der Leitung des weltweit bekannten Meditations- und Achtsamkeitslehrers Jack Kornfield aus dieser Warte darauf, wie der Körper letztlich die Quelle der Heilung ist. Mit unserem Herzen berühren wir diesen Körper – und öffnen so die Türen zu den tiefsten Formen der Heilung.

Über die drei Abende des Bildungsfestivals werden die Teilnehmenden diese Form der Heilung durch Vorträge, praktische Übungen, Geschichten, Fallbeispiele und Dialog explorieren. Dabei sind alle eingeladen, ihre eigenen tiefen Heilungskräfte in sich zu entdecken.




Freitag, 19. August 2022

8.00 - 9.00 Uhr


Poesie der inneren Bewegung

SHIBASHI und das Trauma-sensitive Qi Gong zum Morgenstart
Paki E. Heisserer (CH)

Paki E. Heisserer führt durch eine Serie von 18 Bewegungen zur Unterstützung der inneren und äusseren Ausgeglichenheit. Sie werden mit den 5 Elementen zur Neutralisation der 5 Organenergien aus dem ganzheitlichen Gesundheitssystem des Qi Gong vernetzt und zudem auch mit Aspekten aus dem SOMATIC EXPERIENCING (SE) von Peter A. Levine in Verbindung gebracht.
Der Name „SHIBASHI“ besteht aus den beiden Silben „SHI“ und „BA“. „SHI“ ist eine andere Schreibweise für „QI“ und bedeutete schon im alten China einerseits die Zahl 10 und umfasste anderseits mehrere heutige Begriffe zu einem: „Luft, Atem, Dampf, Vitalität, Lebensenergie, Geist«. „BA“ heisst zugleich „und, mehr“ und steht auch für die (weibliche) Zahl acht – die in taoistischen Symbolsystemen ein Bild der kosmischen Ganzheit ist. Frei übersetzt bedeutet also der Name SHIBASHI soviel wie „die 18 Qi-Übungen“ oder „die Lebenskraft, die in der Ganzheit fliesst“.


10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr


Unser Körper und der Körper der Welt
Marianne Bentzen (DK)

Unser Körper ist nicht nur unser eigener, gewöhnlicher Körper, sondern auch ein Teil des Körpers der Welt. Trauma, Stress, Viren und viele Arten von Schadstoffen beeinträchtigen die Integrität unseres Körpers. Die Art und Weise, wie wir leben, macht uns krank, und bestimmte Lebensereignisse können uns ebenfalls tief verwundet haben. Der Körper hat keine Worte, aber auch ohne sie kann er uns zu dem führen, was uns hilft zu heilen.

Unser Körper ist hervorragend in der Lage, sich selbst zu heilen, wenn man ihm die nötige Zeit und Unterstützung gibt. Die heilsamsten Faktoren für Traumata und sogar für die Gesundheit im Allgemeinen sind das Erkennen der stillen inneren Sprache des Körpers - und liebevolle Beziehungen. Sich für die Intimität mit einem anderen Menschen zu öffnen, bedeutet auch, sich für den Körper der Welt zu öffnen; für dieses riesige Feld der Fürsorge, das uns jeden Tag unterstützt.


20.00 - 21.30 Uhr


Das Herz als Heilkraft, Teil 2
Jack Kornfield (USA) - Online

(Beschreibung siehe Donnerstag)




Samstag, 20. August 2022

8.00 - 9.00 Uhr
Poesie der inneren Bewegung

SHIBASHI und das Trauma-sensitive Qi Gong zum Morgenstart
Paki E. Heisserer (CH)


10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.15 Uhr



Der Körper als Ort der Heilung
Dr. Peter A. Levine (USA)

Viele Pathologien und gesundheitliche Herausforderungen sind die Folge von nicht aufgelösten traumatischen Erlebnissen. Weil transformiertes Trauma ein authentisches Portal zum Tiefen Selbst einer Person sein kann, ist die Trauma-Auflösung ein Schlüssel-Element für die Heilungsreise eines Menschen. Peter A. Levine, der Begründer von SOMATC EXPERIENCING (SE) wird an diesem Tag erklären, wieso der Körper das Vehikel für eine innere Transformation ist. Durch den unmittelbaren Kontakt mit unserem lebenden, spürenden, wissenden Körper öffnen wir die Türe zu einer interessanten Heilungsreise und -erfahrung.

Menschen mit gesundheitlichen Problemen und möglicherweise nicht aufgelöstem Trauma sind häufig hingezogen zu einer Form von Meditation. Oft fallen sie dabei mitten in ihre Trauma-Geschichten. Ein Teil des Tages wird deshalb dazu dienen, die Verbindung zwischen Trauma und Meditation zu explorieren. Dabei ist die Verkörperung der entscheidende Faktor. Meditation ohne Embodiment kann uns stärker von dieser Welt entfernen und so den angestrebten Heilungsprozess stören. Meditation mit bewusster Verkörperung erlaubt uns hingegen die intrinsische und transformierende Verbindung zwischen Meditation und Trauma zu entdecken – und zu nutzen.


20.00 - 21.30 Uhr

Das Herz als Heilkraft, Teil 3
Jack Kornfield (USA)
(Beschreibung siehe Donnerstag)



Sonntag, 21. August 2022

8.00 - 9.00 Uhr
Poesie der inneren Bewegung

SHIBASHI und das Trauma-sensitive Qi Gong zum Morgenstart
Paki E. Heisserer (CH)

10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Abschluss und Open Space
mit Marianne Bentzen, Dr. Jim Feil, Dr. Peter A. Levine
Moderation: Dr. Urs Honauer

Weitere Informationen finden Sie hier: BILDUNGSFESTIVAL

Marianne Bentzen

Marianne Bentzen unterrichtete in ihrem vier Jahrzehnte langen Wirken als eine der weltweit führenden Körperpsychotherapeutinnen viele internationale Trainings – sowohl in Europa wie auch in den USA.Heute hat sie den Fokus ihres Wirkens auf die praktische Anwendung der modernen neuroaffektiven Theorie fokussiert - mit Susan Hart zusammen hat sie das vielbeachtete Buch „Neuroaktive Therapie …

Dr. James Jim Feil

Dr. James «Jim» Feil, ehemals Professor für Englische Literatur, studierte über viele Jahre Polarity-Therapie direkt bei ihrem Gründer Dr. Randolph Stone sowie bei dessen engstem Vertrauten, Dr. Pierre Pannetier.Sein Wissen stammt somit aus erster Quelle. Von 1977 – 1984 lehrte er Polarity und holistische Gesundheitslehre an der John-F.-Kennedy-University in San Francisco. Er doktorierte …

Dr. Peter A. Levine

Dr. Peter A. Levine hat seit fast 50 Jahren die menschlichen Reaktionen auf Stress und Trauma intensiv studiert und daraus sein Lebenswerk SOMATIC EXPERIENCING (SE) kreiert. Er gilt als weltweit führender Fachmann im Bereich der somatisch ausgerichteten Traumalehre. Er studierte in Berkeley und promovierte in medizinischer Biophysik und in Psychologie. Später war er war Berater für die NASA …